Samstag, 5. August 2017

MAC Rollerwheel Liquid Liner Rollerwheel Brown Review, Swatches

MAC brachte einen neuen, innovativen Eyeliner auf den Markt, den Rollerwheel Liquid Liner. Einen flüssigen Liner mit einem Rädchen, welches sich dreht und die Farbe aufträgt. Klingt ein bisschen kompliziert, ist es aber nicht. Erhältlich ist der Liner in matt Schwarz, glänzend Schwarz, Braun und Blau. Bisher habe ich einen Rollerweheel Eyeliner von keiner anderen Marke gesehen, ich weiß nicht ob's etwas Ähnliches schon einmal gab, korrigiert mich gern wenn ich falsch liege.
Ich konnte euch leider nicht die Inhaltsstoffe und Verpackung abfotografieren, da bei meinem Sample zum Testen keine dabei war.
In den österreichischen MAC Stores sind die Rollerwheel Liner bereits seit Anfang Juli verfügbar, mittlerweile sind sie auch in den Online-Shops zu finden. Hier habe ich euch alle vier Farben und die Presseinfos gezeigt.
1ml Inhalt kosten 20,50€ AT, 22€ DE.

Beschreibung: "M∙A∙C präsentiert den neuen Rollerwheel Liquid Liner, der wie Stützräder beim Auftrag des flüssigen Liners hilft. Der innovative Spinning-Disk-Applikator nimmt die perfekte Menge des Produkts auf und sorgt für eine durchgehende, glatte, ebenmäßige Linie. Egal, ob eine dünne, definierte Linie, ein geschwungener Effekt oder ein starker, geometrischer Look - lass' den Applikator die Arbeit machen. In 4 Nuancen mit einer Vielzahl an Finishes, inklusive matt und glänzend." - MAC
RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC20
Verpackung/Optik: Das Design ist angepasst an die jeweilige Farbe, Rollerwheel Brown ist außen zb. Braun. Sonst sieht die Verpackung aus wie bei einem normalen Flüssigliner, erst beim Öffnen merkt man was anders ist, besonders natürlich das Rädchen.

Anwendung/Textur: Erstmal ist es sehr ungewöhnlich einen Liner mit einem Rad aufzutragen, es dreht sich richtig wenn man damit über die Haut fährt. Die aufgenommene Farbe reicht für ein Auge, dann tauche ich den Applikator nochmal ein. Kleine Noppen am Rand der Flasche streifen überschüssige Farbe ab. Der Auftrag war tatsächlich einfacher als angenommen, man muss nur aufpassen nicht zu blinzeln, denn dann rollt man total daneben... aber wenn man darauf achtet klappt es wirklich gut. Wie mit einem "Stützrad", man verzittert die Linie nicht so leicht und kann sie schön dünn ziehen. Die Haltbarkeit der Farbe ist richtig gut, sie trocknet auf dem Lid an und ist dann wischfest. Die Textur ist genau richtig, nicht zu cremig aber auch nicht zu flüssig.

Meine Meinung: Wenn ihr gerne Neues ausprobiert und den Rollerwheel Liner spannend findet, seht ihn euch mal an! Eyeliner braucht man sowieso immer und das ist echt mal eine coole Idee. Ich überlege mir auch noch Schwarz zu kaufen...
RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC19RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC17
RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC18
RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC10
Rollerwheel Brown ist ein mattes, dunkles Braun. Auf den Augen ist es eigentlich kaum von Schwarz zu unterscheiden, da es schon sehr dunkel wirkt. Passt ganz gut zu Goldtönen, weil's nicht so hart ist wie Schwarz.
RollerwheelBrownRollerwheelLiquidLinerMAC13RollerwheelBrownRollerwheelEyeLinerMAC22
RollerwheelBrownRollerwheelEyeLinerMAC
Bezugsquellen
-MAC Stores, Store Locatormaccosmetics.de / maccosmetics.at (kostenloser Versand ab 25€).
-Österreich/Deutschland: Douglas (kostenloser Versand ab 25€).
-Deutschland: Breuninger (kostenloser Versand für Kosmetikprodukte innerhalb Deutschland). 
-Deutschland: Ludwig Beck (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 40€). 
-Deutschland: Pieper (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 25€).


Das Produkt wurde mir zur Verfügung gestellt. Der Post enthält Affiliate Links.
Blog Widget by LinkWithin